Die Electronic Frontier Foundation (EFF) hat im Februar 2007 ein neues Büro in Brüssel eröffnet und ist somit erstmalig in Europa vertreten. Die 1990 in San Francisco gegründete Organisation hatte sich bisher hauptsächlich auf Nordamerika konzentriert. Die EEF versteht sich als Bewacher des geistigen Eigentums und hofft auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit verschiedenen europäischen Institutionen. Ziel ist es, das Bewusstsein der Bevölkerung für ihre Rechte im Internet zu stärken sowie die politische Debatte zu bereichern.

Als Reaktion auf die geplante Richtlinie über strafrechtliche Maßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums (IPRED2) des Europäischen Parlamentes sowie des Rates, hat die EEF die Seite copycrime.eu eingerichtet. Hier informiert sie auf Englisch über den aktuellen Stand des Vorschlags und die Auswirkungen für den einzelnen Bürger. Um gegen die Kriminalisierung von Verletzungen des Urheber- und Markenrechts zu protestieren wird die Möglichkeit geboten, eine Petition zu unterschreiben. In einem Blog wird über Aktuelles in Bezug auf die Richtlinie berichtet; unter Resources werden zudem weiter Informationen zum Vorhaben der EU bereitgestellt.

Related Links