Unter dem spanischen Titel „¿Un mundo patentado?“ („Eine patentierte Welt?“) hat die deutsche Heinrich-Böll-Stiftung ein Buch herausgegeben, das zur Zeit auf Lesungen quer durch Lateinamerika vorgestellt wird. Das Buch enthält 17 Aufsätze verschiedener Autoren, die sich aus medizinischer, soziologischer und juristischer Sicht mit dem Problem der Privatisierung des Lebens und des Wissens („La privatización de la vida y del conocimiento”) beschäftigen, darunter auch einen Aufsatz von dem US-amerikanischen Rechtsprofessor James Boyle (S. 39ff.), der bislang nur in Englisch verfügbar war. Darin schildert er die Notwendigkeit, die Lehre vom geistigen Eigentum durch die Idee des geistigen Gemeinguts zu erneuern. Des Weiteren sei auf einen Aufsatz von Richard Stallman (S. 160ff.) hingewiesen, der das von ihm gegründete Copyleft-Projekt GNU vorstellt.

Related Links