In Bielefeld wurden in dieser Woche die diesjährigen Big Brother Awards des Vereins digitalcourage verliehen. Aus rund 200 Nominierungen wurden von der Jury, die sich aus Vertretern unterschiedlicher unabhängiger Vereine (darunter u.a. digitalcourage e.V., Deutsche Vereinigung für Datenschutz (DVD) und das Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF)) zusammensetzte, insgesamt fünf Negativ-Preisträger ausgewählt. In diesem Jahr wurden die Deutsche Post Adress GmbH und Co KG, Google, Apple, die Bundespolizei und alle 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer mit dem Big Brother Award ausgezeichnet. Die begründung der Auswahl kann auf der Homepage der Big Brither Awards nachgelesen werden.

Related Links