Andrew Tutt (Yale University – Information Society Project; Yale University – Law School) hat einen Aufsatz zum Support-Ende von Windows XP veröffentlicht, indem er darauf eingeht, dass es kaum Möglichkeiten gibt Mircosoft zu einer Verlängerung des Supports zu zwingen. Genau solche Möglichkeiten hält er aber für notwendig um das Missverhältnis zwischen Mircosoft und den Verbrauchern auszugleichen. In wie weit es überhaupt sinnvoll ist ein Betriebssystem wie Windows XP, das nach etlichen Updates einem Flickenteppich gleicht, überhaupt noch einzusetzen und, ob es nicht mehr Sinn macht auf ein freies Betriebssystem umzusteigen erörtert Tutt allerdings nicht.
Der Aufsatz steht unter dem nachfolgenden Link zum kostenlosen und freien Abruf bereit.

Related Links