Die Europäische Kommission hat nun einen ‚Vorschlag für einen Rahmenbeschluss über Angriffe auf Informationssysteme‘ verabschiedet, der den Strafverfolgungs- und Justizbehörden ein effizienteres Vorgehen gegen Computerkriminalität wie Hacking, Verbreitung von Viren und Angriffe auf Dienste ermöglichen will (http://europa.eu.int/eur-lex/de/com/pdf/2002/com2002_0173de01.pdf). Das Europäische Parlament hat jedoch im Februar einen gemeinsamen Standpunkt zur ‚Electronic Communications Data Protection Directive‘ angenommen, der die Speicherung aller Verkehrsdaten für einen längeren Zeitraum ausschließt, so dass diese demnach für Nachrichtendienste unzugänglich werden (siehe Nachricht vom 06.02.2002).

Related Links