Podiumsdiskussion 60 Jahre UN-Erklärung der Menschenrechte – Mehr Anspruch als Wirklichkeit ?

Posted by on 26. November 2008 in Aktuell aus dem Saarland |

Eine Podiumsdiskussion unter der Fragestellung „60 Jahre UN-Erklärung der Menschenrechte -Mehr Anspruch als Wirklichkeit?“ findet am Donnerstag, 4. Dezember 2008 um 16.00 Uhr im Europainstitut, Gebäude B 2.1, 3. OG statt. Die Diskussion wird von der SR-Redakteurin Anke Schäfer moderiert. Als Gäste werden die Historiker Prof. Dr. Rainer Hudemann (UdS) und Prof. Dr. Jean Paul Lehners (Université de Luxembourg) sowie der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Torsten Stein (Europa-Institut der UdS) und der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Henri Vogt (Universität Helsinki, zur Zeit Gastprofessor der UdS) erwartet. Related Links...

Mehr

Erweitertes Führungszeugnis soll Kinder und Jugendliche schützen

Posted by on 26. November 2008 in Nachrichten der Woche |

Einen Gesetzesentwurf, welcher ein erweitertes Führungszeugnis einführen soll, hat Bundesjustizministerin Brigitte Zypries laut Pressemitteilung am 26.November vorgestellt. Demnach soll bei Arbeits- und Beschäftigungsfelder im Umfeld von Kindern ein Arbeitgeber viel umfassender Auskunft darüber erhalten, ob ein Bewerber wegen bestimmter Sexualdelikte an Kindern und Jugendlichen vorbestraft ist. Damit sollen Kinder besser vor möglichen Übergriffen geschützt werden. Der betroffene Personenkreis sollen dabei unter anderem auch Schulbusfahrer, Bademeister und Sporttrainer umfassen. Damit sollen im Bundeszentralregistergesetz (BZRG) auch relevante Straftaten erscheinen, die unter einem Strafmaß von 90 Tagessätzen beziehungsweise 3 Monaten Freiheitsstrafe liegen. Problematisch erscheint hierbei jedoch, dass das Resozialisierungsinteresse in erheblichem Maße eingeschränkt würde. Derzeit wird der Entwurf jedoch noch von den verschiedenen zuständigen Ressorts beraten, bevor er vermutlich Anfang 2009 bis ins Bundeskabinett gelangt. Related Links...

Mehr

HIS-Studie: Studieren im Web 2.0

Posted by on 26. November 2008 in Nachrichten der Woche |

Eine Studie des HIS zum Thema „Studieren im Web 2.0 – Studienbezogene Web- und E-Learning-Dienste“ hat ergeben, dass der Einsatz des Web 2.0 immer wichtiger und umfassender wird. Deutschen Studierende wurden hierbei um eine Einschätzung des Einsatzes und des Einflusses von E-Learning in der Hochschullehre gebeten. In dem veröffentlichtem Pdf-Dokument wird die Methode der Umfrage erläutert, der Frageboden angezeigt sowie die Ergebnisse graphisch dargestellt. So ergab die Umfrage beispielsweise, dass 73 % aller Studierenden täglich 1 bis 3 Stunden im Internet verbringen,  23 % sogar 4 bis 6 Stunden . Zudem wurde der Einsatz der Wikipedia Enzyklopädie, der Social Communities, Instant Messaging, Blogs und anderen Online-Angeboten ausgewertet. Die Ergebnisse sind sowohl nach Art der Hochschule, nach Geschlecht als auch nach Studienfächern, darunter auch Recht, ausgewertet worden. Studenten des Rechts nutzen demnach am seltensten die Wikipedia Enzyklopädie, jedoch häufiger Social Communities um sich über Aktuelles zu informieren. Zudem stehen Jurastudenten im Vergleich die wenigsten interaktiven Lehrangebote zur Verfügung. Related Links...

Mehr