Vodafone hat wie bereits vor mehreren Monaten angekündigt einen Transparenzbericht zu Regierungsanfragen veröffentlicht. Der Bericht enthält Informationen zu 29 Ländern, in denen Vodafone als Provider aktiv vertreten ist. Der Bericht konzentriert sich auf zwei Kategorien von Anfragen durch Strafverfolgungsbehörden, die die überwältigende Mehrheit ausmachen: Telekommunikationsüberwachung und Zugang zu Kommunikationsdaten. Die Veröffentlichung eines derart detaillierten Berichts überrascht. In der öffentlichen Debatte der vergangenen Monate über staatliche Überwachungsmaßnahmen hatten sich die Telekommunikations-Anbieter auffallend zurückgehalten. Im Gegensatz zu den großen Konzernen im Silicon Valley, wie Facebook und Google, hatten sich die großen Telefonanbieter auch nicht öffentlichkeitswirksam mit den Regierungen der überwachenden Staaten angelegt oder eine dezidierte Haltung in der Diskussion eingenommen.

Related Links