Seit dem 14. Oktober läuft in Murcia die Pilotphase zur Vernetzung sämtlicher Justizbehörden und Gerichte in Spanien mit dem Programm Minerva 1.0 (siehe Nachricht in El Pais vom 08.11.2008). Minerva ist ein Client-Server-System, das auf der Plattform von Uniface-Servern beruht, von denen sich jeweils einer in jeder Justizbehörde befindet (siehe hierzu auch die Pressemitteilung des Justizministeriums vom 20.05.2008 und die Hinweise zu den Ausschreibungsbedingungen). Bis Januar 2010 soll die Vernetzung landesweit abgeschlossen sein. Dann sollen sämtliche Akten digital geführt werden, so dass die Justizstellen untereinander ihre Akten über das Client-Server-System  einsehen können. Die voraussichtlichen Kosten für die Umstellung auf digitale Aktenführung und deren Vernetzung sollen bei mehr als 400 Millionen EURO liegen.

Related Links