EuGH - aktuell

20.09.11 10:01

95/2011 : 20. September 2011 - Urteil des Gerichts in der Rechtssache T-232/10

 

Couture Tech / HABM (Représentation du blason soviétique)

Gemeinschaftsmarke

Das sowjetische...

EGMR - aktuell

02.07.13 15:40

Videos about the Court

The Court is publishing 15 new language versions of its videos. The video entitled "The Convention...

Nachrichten der Woche

16.04.14 23:01

Entscheidung des EuGH: Keine Privatkopie aus einer illegalen Quelle

Der EuGH hat in einer aktuellen Entscheidung festgestellt, dass mit der sog. Copyright-Richtlinie...


16.04.14 22:58

Netwars: Krieg im Netz

In dieser Woche zeigte der Fernsehsender Arte die Dokumentation „Netwars – Krieg im Netz“. Die...


09.04.14 22:11

Jahresbericht des EU-Datenschutzbeauftragten

Der Europäische Datenschutzbeauftragte, Peter Hustinx, und dessen Stellvertreter, M. Giovanni...


09.04.14 22:10

Auslaufender XP-Support – Rechtlicher Anspruch auf Fortsetzung?

Andrew Tutt (Yale University - Information Society Project; Yale University - Law School) hat einen...


09.04.14 22:09

Digitale Sammlung des EuGH und neue Veröffentlichungsweise der Rechtsprechungssammlung

Die Veröffentlichungsweise der Rechtsprechungssammlung des EuGH ändert sich. Sie wird künftig...


09.04.14 22:07

C3S – Eintragung als Genossenschaft abgeschlossen

Am 28. März wurde die Cultural Commons Collecting Society SCE mbH - über die wir bereits früher...


News: Google: IP-Adressen als personenbezogene Daten?

28.02.08 00:00

Bei einer öffentlichen Hörung des EU-Parlaments im Januar hatten sich viele Datenschützer für eine Definition von IP-Adressen als personenbezogene Daten ausgesprochen, denn nur so sei ein Schutz dieser Daten und somit der Privatssphäre der Internetnutzer zu realisieren. Bereits damals hatte sich der Global Privacy Counsel von Google Peter Fleischer, wie viele weitere kommerzielle Unternehmen, dafür ausgesprochen, dass IP-Adressen nicht als personenbezogenen Daten gesehen werden sollten.
In einem offiziellen Statement vom 22.02.08 rät Google nun zur Differenzierung: Soweit der Provider die Daten speichert, sollen es personenbezogene Daten sein, handelt es sich hingegen um ein Unternehmen oder ein Privatmann, nicht. Für Letztere, wird argumentiert, wäre es nicht möglich anhand der IP-Adresse auf die eigentliche Person zu schließen. Jedoch gerade bei Google, wäre es sehr leicht denkbar, dass jemand bei Gmail, Googles Emaildienst, ein Konto, zum Beispiel brigitte_zypries(at)gmail.com, besitzt. Wenn sich diese Person nun mit einer bestimmten IP-Adresse bei Gmail einloggt könnte Google wissen, dass eben jene „brigitte_zypries“ ein Email-Konto bei Gmail besitzt. Wenn die Person nun mit Google eine Suchanfrage startet, wird ebenfalls wieder die IP-Adresse gespeichert. Durch Zusammenlegen dieser Information wäre es Google also möglich Informationen mit Personen in Verbindung zu bringen.