Helmholtz-Forschungszentrum für IT-Sicherheit soll am Stuhlsatzenhaus entstehen

Posted by on 30. Oktober 2017 in Aktuell aus dem Saarland | Keine Kommentare

Das Helmholtz-Forschungszentrum für IT-Sicherheit soll auf dem Gelände des „Stuhlsatzenhaus“ entstehen. Der saarländische Minister für Inneres, Bauen und Sport, Klaus Bouillon, hat den entsprechenden  Kaufvertrag über den Erwerb des Anwesens auf dem Saarbrücker Campus der Universität des Saarlandes geschlossen. Das Anwesen grenzt unmittelbar an das Institut für Cybersicherheit, CISPA. Dieses soll erweitert und zum Helmholtz-Forschungszentrum für IT-Sicherheit ausgebaut werden.   Der Bauminister hält dies für das „wichtigste Projekt des Saarlandes für die nächsten zwei Jahrzehnte“ und bezeichnete Helmholtz als die „größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands“. Sollte der Landtag dem Projekt am 15.11.17 zustimmen, so könnte bereits 2019 mit dem Bau des Helmholtz-Zentrums begonnen werden.   Pressemitteilung des Bauministeriums: https://www.saarland.de/6767_229328.htm   Bericht in der Saarbrücker Zeitung:...

Mehr

Daimler Protics – Standort im Science Park der Universität des Saarlandes eröffnet

Posted by on 30. Oktober 2017 in Aktuell aus dem Saarland | Keine Kommentare

Die Daimler AG wird mit ihrem Tochterunternehmen Protics (Beschäftigung mit Produktdaten) künftig im Science-Park 2 der Universität des Saarlandes an digitalen Zukunftsprojekten, wie dem autonomen Fahren oder der Elektromobilität, forschen. Der Standort mit 180 Quadratmetern wurde am 22.10.2017 eröffnet. Es wird eine enge Kooperation mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft angestrebt. http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/politik_wirtschaft/20171011_Daimler_protics100.html...

Mehr

Pilotprojekt der Deutschen Bahn mit selbstfahrenden Kleinbussen gestartet

Posted by on 30. Oktober 2017 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem TÜV Süd und dem französischen Start-up EasyMile hat die Deutsche Bahn am 25.10.2017 in Bad Birnbach (Landkreis Rottal-Inn/Bayern) ein Pilotprojekt zum Thema autonomes Fahren gestartet. Im Rahmen dieses Pilotprojekts wird von der neuen DB-Marke „ioki“ ein selbstfahrender Kleinbus des Herstellers EasyMile eingesetzt um erste Erfahrungen beim Betrieb solcher Busse zu sammeln und deren Resonanz bei den Kunden zu testen. Der selbstfahrende Kleinbus wird auf einer knapp über 600m langen Strecke eingesetzt auf der sich drei Haltestellen befinden und kann kostenlos genutzt werden. Die Höchstgeschwindigkeit des Kleinbusses, der bis zu sechs Fahrgäste befördern kann, wurde auf 15 km/h gedrosselt. Aus Sicherheitsgründen befindet sich immer ein Fahrtbegleiter an Bord, der notfalls eingreifen und das Fahrzeug manuell steuern kann. Pressemeldung der Deutschen Bahn: http://www.deutschebahn.com/de/presse/suche_Medienpakete/15567162/Medienpaket_Bad_Birnbach.html?start=0&itemsPerPage=10 Faktenblatt der Deutschen Bahn:...

Mehr

Microsoft will Klage gegen die US-Regierung zurückzuziehen

Posted by on 30. Oktober 2017 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Im April 2016 hat Microsoft die US-Regierung im Kontext geheimer Zugriffe auf Kundendaten durch US-amerikanische Behörden verklagt. Microsoft wollte seine Kunden über die geheimen Zugriffsanfragen der Behörden informieren und hielt eine entgegenstehende Regelung im Stored Communications Act für verfassungswidrig. Wie aus einer Stellungnahme von Brad Smith (Chief Legal Officer/Microsoft) vom 23.10.2017 hervorging wurden innerhalb von 18 Monaten mehr als 2500 Zugriffsanfragen von US-Behörden bei Microsoft gestellt wobei mehr als die Hälfte dieser Anfragen mit einer Geheimhaltungsverpflichtung verbunden gewesen sei. Manche dieser Geheimhaltungsverpflichtungen seien sogar zeitlich unbefristet gewesen, was einer Information der jeweiligen Betroffenen dauerhaft entgegenstand. Die Stellungnahme ist eine Reaktion auf ein kürzlich bekannt gewordenes Memorandum des US-amerikanischen Vize-Justizministers Rod J. Rosenstein vom 19. Oktober 2017. In diesem Memorandum hat Rosenstein die Richtlinien für die Anwendung des entscheidenden § 2703 Stored Communications Act verschärft. So soll eine Geheimhaltungsverpflichtung des Diensteanbieters über längere Zeiträume nur noch in Ausnahmefällen in Betracht kommen und soll einer besonderen Begründung bedürfen. Smith teilte mit, dass Microsoft bereits Schritte zur Rücknahme der Klage eingeleitet hätte und warb gleichzeitig für die Schaffung einer klaren gesetzlichen Grundlage. Stellungnahme von Brad Smith (Microsoft): https://blogs.microsoft.com/on-the-issues/?p=55096 Memorandum Rod J. Rosenstein:...

Mehr

BKartA kündigt Prüfung von Vergleichsportalen an

Posted by on 30. Oktober 2017 in Nachrichten der Woche | Keine Kommentare

Das Bundeskartellamt kündigt die Prüfung von Vergleichsportalen an. Seit geraumer Zeit sind Vergleichsportale im Internet der Kritik ausgesetzt, intransparent und nicht objektiv zu sein. Zur Behebung derartiger Missstände wurde die Kompetenz des BKartA im Sommer durch Einfügung eines neuen § 32e Abs. 5 GWB ergänzt, der vorsieht, dass die Wettbewerbshüter Sektoruntersuchungen im Bereich des Verbraucherschutz initiieren dürfen. Das Bundeskartellamt kündigte am Dienstag an, im Bereich der Online-Vergleichsportale erstmals von dieser neu geschaffenen Kompetenz Gebrauch machen zu wollen. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, führt dazu aus: „Bislang werden Probleme mit Vergleichsportalen vor allem im Wege einzelner privatrechtlicher Gerichtsverfahren verfolgt. Hinweise von Verbands- und Verbraucherseite legen nahe, dass wir uns nun grundlegend mit dem Thema befassen.“ Zugleich stellte Mundt klar, dass nicht gegen spezielle Unternehmen ermittelt werde, sondern der Wirtschaftszweig insgeamt unter die Lupe genommen werden solle. Quelle:...

Mehr